Samstag, 19. April 2014

Mini-Gugl mit Karotten und Ananas



Was ist das nur für ein Mistwetter? Dicke Wolken, Regen und Wind!

Da war es am Donnerstag noch super sonnig und warm, am Karfreitag- und Samstag dann ungemütlich und regnerisch. Wir haben sogar den Kachelofen angeschürt. Ist das zu fassen?

Aber gut - passend zum (zumindest gefühlten) Winter hab ich dann halt die Wintergewürze ausgepackt! Nelken, Anis, Zimt und Co finden sich jetzt also in meinen super saftigen Rübli-Gugl wieder, die ich noch mit etwas Ananas aufgepeppt hab. Die schmecken nicht nur dem Osterhasen, sondern auch uns sehr gut!


Karotten-Ananas-Gugl
(für 6 Stück und einige Muffins)

3 große Karotten
kleine Dose Ananansstücke
3 Eier
3 EL brauner Zucker
6 EL Dinkelvollkornmehl
200 Gramm Mandeln
1 1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
1/2 TL Salz
200 ml Sonnenblumenöl
1 TL Zimt
2 TL Gewürzmischung, bestehend aus:
Anis, Ingwer, Nelken, Kardamom, Vanille, Koriander

250 Gramm Frischkäse
Karottenraspel
Butter
evtl. Puderzucker


Für die Mini-Gugl drei große Karotten raspeln, die Ananas gut abtropfen lassen und ganz fein hacken. In eine Schüssel geben, beiseite stellen und erstmal den Teig mischen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für den Teig das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Natron, Backpulver, Salz und den Gewürzen in eine Schüssel sieben. 

In einem extra Gefäß die Eier schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und ein paar Minuten weiterschlagen, bis die Mischung dickcremig und hell ist. Das Öl langsam dazugießen und anschließend die Mehl-Mandel-Gewürzmischung auf kleinster Stufe kurz unterrühren.

Nun die geraspelten Karotten zusammen mit der fein gehackten Ananas unterheben. 

Ein Guglhupf-Backblech gut einfetten, mit Mehl bestäuben und anschließend den Teig darin verteilen. Da ich nur ein Gugl-Backblech habe, und man Teig mit Backpulver ja sofort verarbeiten soll, hab ich aus dem restlichen Teig noch Muffins gemacht, die ich zusammen mit dem Blech für zwanzig Minuten in den Ofen geschoben hab. Hat ganz prima funktioniert :)

Für das Frischkäsetopping habe ich zunächst ein paar Karottenraspel in einer Pfanne karamelisiert. Etwas abkühlen lassen und unter den Frischkäse mischen. Durch die karamelisierten Karotten ist die Masse relativ süß. Falls es euch aber nicht süß genug ist, mischt einfach noch etwas Puderzucker unter. In den Kühlschrank stellen, bis die Gugl ausgekühlt sind und dann auf den Küchlein verteilen.

Die Gugls gibt's bei uns zum Osterbrunch - sie schmecken wahnsinnig saftig und nicht ganz so süß.  Falls ihr also eher Schleckermäulchen seid, die es gerne zuckrig mögen, dann einfach noch etwas davon hinzufügen.

Genießt die Osterfeiertage und lasst es euch gut gehen!

eure fressraupe

Keine Kommentare:

Kommentar posten