Freitag, 31. Juli 2015

Cremige Chai-Schoko-Würfel mit gebrannten Mandeln

 


Als es vergangene Woche so stürmisch zuging vor der Haustür und das Thermometer gerade so an der 20-Grad-Marke gekratzt hat, hab ich mir abends tatsächlich ne Wärmflasche gemacht. Mitten im Juli! Das muss man sich mal vorstellen! Aber so einen Temperatursturz von fast 15 Grad macht man in meinem Alter einfach nicht mehr so leicht mit. Hehe. Und weil ich danach noch was Süßes wollte, gab's nen Chai-Latte und ein Rippchen Schoki. Als beides so zart in meinem Mund geschmolzen ist, kam mir die Idee: eine Kombi aus beidem wär doch genial! Und schwups, hab ich noch gebrannte Mandeln hinzugefügt und heraus kamen diese wunderbar cremigen Chai-Schoko-Würfel mit Nüssen. Richtig lecker, kann ich euch sagen. Der Lieblingsmensch und seine Kollegen haben sie mir quasi aus den Händen gerissen. Deshalb gibt es sie künftig definitiv öfter. Weil: schnell gemacht und unverschämt lecker!




Cremige Chai-Schoko-Würfel mit gebrannten Mandeln
(für eine Kastenform)

200 g Mandeln
80 g Zucker
50 ml Wasser
100 ml Schlagsahne
4 TL Chai-Pulver (wasserlöslich)
200 g Zartbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
75 g Butter


Für die leckeren Chai-Schoko-Würfel müsst ihr zunächst die Mandeln enthäuten. Das geht ganz einfach: Überschüttet sie mit kochend heißem Wasser. Kurz ziehen lassen, das Wasser absieben und die Kerne flutschen fast wie von selbst aus der Haut.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Ofen vorheizen: Umluft 180 Grad). Hackt die Mandeln grob, während ihr 50 Gramm des Zuckers mit 50 Milliliter Wasser aufkocht. Gebt die gehackten Mandeln hinzu und verteilt die Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech.

Schiebt das Blech in den Ofen und wartet, bis gebrannte Mandeln entstehen. In eurer Küche wird es duften wie auf dem Jahrmarkt - ich liiiiebe es! Hin- und wieder wendet ihr die Mandeln vorsichtig, bis sie am Ende schön hellbraun sind. Das dauert so 15-20 Minuten. Nehmt die karamelisierten Mandeln heraus und lasst sie abkühlen.

Nun verrührt ihr die Sahne mit dem restlichen Zucker und dem Chai-Pulver in einem Topf. Lasst alle drei Zutaten kurz aufkochen, bevor ihr die Schokolade hinzu gebt. Abschließend packt ihr die Butter in den Topf und lasst das Ganze zu einer cremigen Masse schmelzen.

Die Zeit könnt ihr nutzen, um eine Kuchenbackform (Kasten) mit Frischhaltefolie auszulegen.  

Wenn die Schokoladenmasse geschmolzen ist, hebt ihr die gebrannten Mandeln unter, verrührt es gut und streicht die Masse in die Kastenform.

Nun ab in den Kühlschrank damit, wo die chremige Chai-Mandel-Schokolade mindestens für vier bis fünf Stunden abkühlen sollte. Ich hab sie über Nacht im Kühlschrank gelassen, das hat ganz wunderbar geklappt. 

Am nächsten Tag könnt ihr die Schokotrüffel dann auf ein Brett stürzen, die Frischhaltefolie abziehen und die Schokolade in kleine Würfel schneiden. Und direkt vernaschen! 

Das stürmische Wetter ist inzwischen wieder strahlendem Sonnenschein gewichen - aber selbst da kann man Schokowürfel vernaschen! Ehrenwort!

Ist doch so, oder?

Eure fressraupe 






Kommentare: