Sonntag, 29. Dezember 2013

Blogparade: Geschenke aus der Küche

Beim Blick aus dem Fenster musste ich heute morgen feststellen: Nichts als grau in grau. Aber macht nichts, so ein gemütlicher Sonntag kommt mir eh gerade recht. Kurz nach dem Aufstehen wandere ich also direkt vom Bett auf mein Sofa - voll bepackt mit einer Kanne Tee, den restlichen Weihnachtsplätzchen, meiner Wärmflasche, einer Kuscheldecke und natürlich meinem Laptop.


Meine Mission für heute: Nach leckeren Rezepten für ein tolles Blogger-Jahr 2014 stöbern. Mich hat ja bereits im Herbst - noch bevor ich meinen Blog ins Leben gerufen habe - das "Geschenke-aus-der-Küche-Zubereitungs-Fieber" gepackt. Meine selbstgemachten Weihnachtsgeschenke kamen gut an und deshalb hab ich mich heute morgen als erstes auf die Suche nach raffinierten Mitbringseln für die kommenden Geburtstage, Einladungen und Feiern gemacht. Und irgendwie bin ich dabei auf die Blogparade "Geschenke aus der Küche" von Küchenatlas gestoßen. "Da machst du doch gleich mal mit", war mein erster Gedanke. Also blogge ich jetzt noch fleißig - um kurz vor Teilnahmeschluss noch im Lostopf zu landen.


Um den verschiedenen Geschmäckern meiner beschenkten Freunde und Familienmitglieder  gerecht zu werden, habe ich sowohl süße als auch deftige, feste und flüssige Geschenke gezaubert. Vom würzigen Kürbis-Sirup über Holunderbeeren-Essig, Granatapfel-Essig, zweierlei Pralinen, einer do-it-yourself Cookies-Backmischung im Glas, Elch-Lebkuchen, ein Zwetschgen-Chutney, einen Pancakes-Mix mit zweierlei Saucen, Zimtsterne, einer Kürbis-Risotto-Mischung bis hin zum Quittensirup und Apfelbrot war wirklich allerlei dabei. 


Am liebsten hätte ich natürlich alles selbst behalten - um die Leckereien fressraupen-mäßig in meinem Regal zu horten. Deshalb hab ich von dem ein oder anderen Rezept vorsichtshalber die doppelte oder dreifache Menge gemacht. Damit sich der Aufwand lohnt und um ein paar Geschenke in petto zu haben. Und natürlich, um manches davon selbst genießen zu können.


Doch  warum eigentlich selbstgemaches aus der Küche und nichts gekauftes? Naja...weil ich einfach finde, dass in meinen Geschenken so viel Liebe drin steckt, die könnte kein noch so teures oder wertvolles Geschenk aus dem Laden transportieren. Je nachdem, wen ich beschenke kann ich die Sachen dann noch unterschiedlich verpacken und  dadurch bekommt das Geschenk den letzten Schliff Individualität. Da kann doch kein noch so perfekt und akribisch eingepacktes Geschenk aus dem Buchladen, der Parfümerie oder gar dem Internet mithalten...Finde zumindest ich. 


Meine Geschenke sind nie perfekt verpackt - weil mir dafür schlichtweg die Gelduld fehlt... Na und? Dafür schmecken sie, kommen von Herzen und das Wichtigste: Mein Gegenüber weiß, dass eine Extraportion Liebe drinsteckt. Und deshalb geht das Kreativ-Sein im neuen Jahr in die nächste Runde. Mein Kopf ist nämlich schon wieder voll mit allerhand leckeren Ideen, die schnellsmöglichst umgesetzt werden wollen. Damit vielleicht IHR sie schon bald in euren Händen halten könnt.


Ach übrigens: was ich in diesem Jahr zu Weihnachten in meinen Händen halten durfte - und worüber ich mich wahnsinnig gefreut habe: eine wunderschöne Kochschürze. 


Handgenäht von meiner kleinen Schwester


Beißt an und bleibt dran!


eure fressraupe

Kommentare:

  1. mhmm die Zimtsterne sehen wahnsinnig lecker aus :)

    liebste Grüße
    Kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Hey Kristin,

    danke dir :) freut mich zu hören! Ich muss zugeben, sie schmecken auch echt lecker. Bzw. haben lecker geschmeckt - mittlerweile hab ich sie ja schon verschenkt ;)

    Falls du auch mal welche machst: der Tipp mit dem Backblech oben drüber ist super! So bleiben die Sterne nämlich schön weiß.

    Alles Liebe,
    Fressraupe

    AntwortenLöschen
  3. hab deinen Blog gerade entdeckt. Schön dein Blog, die Rezepte haben mich doch glatt angesprochen. Ich werde dich wohl öfter besuchen.
    Liebe Grüße
    Konny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Konny,

    das freut mich zu hören, dankeschön ♥

    Du bist immer herzlich Willkommen!

    Alles Liebe,
    Fressraupe

    AntwortenLöschen
  5. Dein Blog gefällt mir und die Rezepte auch. Zimtsterne schmecken doch das ganze Jahr. Auch die anderen rezepte haben mich inspiriert mal wieder selbst was in der Küche zu machen. Danke, wir sehen uns wieder.

    AntwortenLöschen