Freitag, 13. Dezember 2013

Elch-Lebkuchen

Für meine Serie "Manu backt mit..." auf Regio TV Schwaben backe ich mich derzeit mit unseren Zuschauern durch den Advent. Heute war ich bei Carolin aus Ehingen zu Gast. Diese hat mir nämlich ein tierisch leckeres Rezept geschickt: Elch-Lebkuchen. Für mich als Skandinavien-Fan der absolute Hit :)

 
Elch-Lebkuchen

Für den Teig:
100 Gramm Zucker
2 Eier
500 Gramm Kunsthonig
Saft einer halben Grapefruit
1 Päckchen Lebkuchengewürz
125 Gramm gemahlene Mandeln
6 Gramm Pottasche
6 EL warmes Wasser
500 Gramm Mehl
1 EL Kakaopulver

Zum Verzieren:
dunkle Schokolade
weiße Schokolade
Walnüsse


1. Zwei Eier zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Lebkuchengewürz unter die Mandeln heben und zu der Ei-Zucker-Masse geben. Den Grapefruitsaft dazu schütten und alles gut mixen.

2. In der Zwischenzeit die Pottasche in warmem Wasser auflösen. Zu den restlichen Zutaten geben und unterrühren.

3. 500 Gramm Mehl sieben, den Esslöffel Kakao dazu geben und alle Zutaten kräftig vermischen.

Im Optimalfall lässt man den Teig über Nacht (oder länger) stehen, damit die Pottasche ihre Wirkung entfalten kann. Wir hatten leider nicht so viel Zeit - ich kann euch aber verraten: die Elche sind trotzdem sehr lecker geworden :)


4. Je nachdem wie geduldig ihr seid, kommt der Lebkuchenteig entweder sofort oder erst am nächsten Tag auf einem Backblech in den Ofen. Bei 180 Grad circa 15 Minuten.

5. Den Teig etwas abkühlen lassen (nicht komplett, sonst tut man sich recht schwer beim Ausstechen) - dann kommt auch schon die hübsche Elch-Form zum Einsatz. Jede andere Form tut's natürlich auch.


6. Dunkle Schokolade erhitzen und die Ohren der Elche damit bestreichen. Die helle Schoki für die Augen füllt ihr am besten in kleine Spritzbeutel (wir haben Pommestüten genommen). Mit Hilfe eines Zahnstochers haben unsere Elche dann noch Pupillen bekommen. Und wo die Walnuss als Nase sitzen soll, spritzt ihr auch noch einen Klecks Schokolade hin.

7. Jetzt heißt es abwarten und trocknen lassen. 

8. Die Videoanleitung oder besser gesagt den fertigen Beitrag zu unserem sehr sehr netten Backvormittag seht ihr HIER.



Vielen Dank an Caro für den netten Drehtermin und euch viel Spaß beim Nachbacken!

PS: Caro hat auch einen Blog - gerne mal HIER vorbeischaun :)

Kommentare:

  1. Hallo Manu! Danke für die Rezeptbeschreibung, besser hätt ich es nicht schreiben können. War schön mit Euch. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro - es hat uns super viel Spaß gemacht! Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle, dass wir bei dir vorbeikommen durften.

      Ich sag jetz einfach mal: bis bald, in deiner Backstube :)

      Löschen
  2. Liebe Manu!
    Die Elche sind ja ganz entzückend! Super Idee!
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Renate,

      vielen lieben Dank. Ich finde die Idee von Caro auch ganz zauberhaft.
      Die Lebkuchen schmecken nicht nur super lecker, sie sind noch dazu ein hübsches Mitbringsel :)

      Herzliche Grüße,
      Manuela

      Löschen