Donnerstag, 5. Dezember 2013

Kürbis-Chai-Cupcakes

- - - Kreisch - - - Schrei - - - Ausflipp - - -

Ohne mich jetzt selbst ZU SEHR loben zu wollen, Freunde - es führt kein Weg daran vorbei. Diese Cupcakes hier sind einfach der absolute Wahnsinn!!! Ich bin normalerweise überhaupt kein Muffin- oder Cupcake-Freund. Meistens sind mir die kleinen Teile viel zu süß. Und trocken noch dazu. Aber der hier - der ist perfekt! Fluffig, saftig - traumhaft! Wie sollte es auch anders sein, wenn sich mein allerliebstes Herbst- bzw. Wintergemüse mit meinem liebsten Heißgetränk paart. Hehe. Heraus kam ein Kürbis-Chai-Cupcake mit einem Topping aus Chai, Mandarine und Zitrone. Unfassbar lecker. Backt ihn nach - solange es noch Kürbis gibt!


Kürbis-Chai-Cupcakes
(für 12 Stück)

350 Gramm Kürbispüree
100 Gramm Zucker
2 Eier
120 Milliliter Sonnenblumenöl
50 Milliliter Milch
250 Gramm Mehl
3 Teelöffel Chai-Mischung
1 Teelöffel Backpulver
Halber Teelöffel Natron
Prise Salz

100 Gramm weiche Butter
150 Gramm Puderzucker
2 TL Chai-Mischung
Saft einer Mandarine
Abrieb einer (Bio-)Zitrone

Das Rezept ist super einfach und echt schnell gemacht. Zuerst stellt ihr das Kürbispüree her. Dafür den Kürbis (ich hab Hokkaido genommen) in kleine Würfel schneiden und im Backofen bei ca. 200 Grad rund 30 Minuten garen lassen. Solange, bis er schön weich ist und sich ohne Murren pürieren lässt. Zu dem zerkleinerten Kürbis gebt ihr nacheinander alle oben aufgeführten Zutaten. Wer Lust hat, kann auch noch ein wenig von der Zitronenschale dazugeben. Hab ich zum Beispiel gemacht :)


Den Teig in Muffinförmchen abfüllen und ab in den Ofen damit. Bei 170 Grad circa 30 Minuten backen. Um zu überprüfen, ob die Cupcakes durch sind, hab ich nach einer halben Stunde den "Zahnstocher-Test" gemacht. Sie waren nämlich noch ein bisschen hell und deshalb wollte ich sie eigentlich noch ein bisschen im Warmen lassen. Aber das täuscht! Länger als 30 Minuten brauchen sie wirklich nicht. Also lieber testen und rausholen, sonst werden sie nur trocken. Und das wollen wir ja auf gar keinen Fall!

Die Cupcakes aus der Form holen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal das Topping anrühren. Die weiche Butter in eine Schüssel geben und den Puderzucker dazu sieben. Das Chai-Pulver, den Saft einer Mandarine, einen Spritzer Zitrone und den übrigen Abrieb der (Bio-)Zitrone dazugeben und kräftig vermixen.


Ich gebs zu, im Dekorieren bin ich keine Königin - aber das war noch nie meine Stärke. Dafür fehlt mir einfach die Geduld. Aber man kann sie trotzdem anschaun, wie ich finde :) Auf das Topping hab ich noch den allerletzten Abrieb der Zitrone gegeben. 

Und dann waren sie auch nicht mehr sicher - vor meinem gierigen Schlund! 

Hach, ich bin verliebt!

Ihr vielleicht bald auch?

1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen